Blog

CyberSecurity für Geschäftsinhaber: Sicherheit für Ihr Online Geschäft

Immer mehr Menschen besitzen immer mehr intelligente Geräte, die ihnen einen Fernzugriff auf ihren Arbeitsplatz erlauben. Da dies oft über ungesicherte WLan-Netzwerke geschieht, nehmen auch die Gefährdungen über das Internet deutlich zu.

Date 01/06/2022

Author Omnizon

Dieses Thema wird allzu leichtfertig abgetan, weil selbst die Opfer von Cyberkriminalität denken, dass niemand wirklich an ihren Geschäftsdaten interessiert sein könnte. Denn Kriminelle, so wird oft gedacht, interessieren sich nur für die großen Unternehmen oder wichtige Persönlichkeiten. Der Erfolg der Internetkriminalität beruht leider oft auf dieser Selbstgefälligkeit. Cyber-Angreifer zählen fest darauf, dass ihre Opfer eine laxe Einstellung zur Datensicherheit haben. In Wirklichkeit muss sich aber jeder, der mit dem Internet verbunden ist, der potenziellen Bedrohungen bewusst sein. Das heißt er muss ständig lernen, wie er sich vor seinen Gefahren schützen kann.

 

Was ist aber CyberSecurity?

CyberSecurity, oder Cybersicherheit ist der ständige Schutz von Systemen, Programmen, Netzwerken und sensiblen Informationen vor digitalen Angriffen.
Solche digitalen Attacken richten sich stets gegen Daten und kritische Infrastrukturen, die bei einem Ausfall weitreichende finanzielle, betriebliche und rufschädigende Folgen für Unternehmen haben können.

Weltweit betrugen allein im Jahr 2021 die Kosten einer einzigen Datenschutzverletzung im Durchschnitt 4,2 Millionen USD. Das sind immerhin 10 Prozent mehr als zwei Jahre zuvor. Gleichzeitig stieg die Zahl der Datenschutzverletzungen um alarmierende 68 %, damit wurde der bestehende Rekord aus dem Jahr 2017 gebrochen. Es wurde somit ein neues Allzeithoch erreicht.

Vielleicht auch wegen solcher Informationen werden sich die Menschen zunehmend dieser kollektiven Bedrohung mehr und mehr bewusst. In der PwC Global CEO Survey aus dem Jahr 2021 sehen 47 Prozent der Befragten in Privatunternehmen Cyberangriffe als die größte Bedrohung für das Wachstum ihrer Unternehmen. Dennoch schieben einige Unternehmenseigentümer dieses kritische Thema immer noch auf die lange Bank, verharren wartend und ignorieren dabei die Gefahren potenzieller Schäden, die ihren Unternehmen drohen könnten.

 

Die 5 größten Cyberbedrohungen für Unternehmen im Jahr 2022

1. Bösartige Software (Malware) und Ransomware-Angriffe (Lösegeld für Datenfreigabe)

Malware (bösartige Software) ist jede Software, die Schäden an Computern, Servern oder Tablets verursacht oder Daten von einem Computersystem stiehlt. Bekannte Arten von Malware sind: Würmer, Trojaner, Spyware, Adware, Viren, Rootkits und Ransomware (Erpressung).

Ransomware ist eine Schadsoftware, die Ihre Rechner so verschlüsselt, dass Sie nicht mehr an Ihre Dateien herankommen können und so jegliche geschäftliche Tätigkeit unterbindet. Zumeist fordern diese Angreifer dann ein Lösegeld (Ransom), um Ihnen wieder den Zugriff auf Ihre Geschäfts-Daten zu gewähren.

 

2. Phishing- und Spear-Phishing-Angriffe

Phishing und Spear-Phishing sind Social-Engineering-Angriffe, die mittels E-Mail verübt werden. Solche E-Mails sehen wie ganz normale E-Mails aus, die Ihnen vielleicht von Ihren Kollegen geschickt werden.Sie sollen Sie dazu verleiten, auf einen Link zu klicken, über den dann Angreifer Zugang zu Ihren persönlichen Daten oder Ihrem Konto erhalten.

Phishing hat vom Prinzip her einen sehr breiten Ansatz, d. h. die Angreifer senden ihre E-Mails an ein großes Publikum, um möglichst viele Opfer zu finden. Hingegen richten sich Spearphishing-Angriffe gegen bestimmte Personen oder Organisationen.

 

3. Fehlkonfigurationen und ungepatchte Systeme

Fehlkonfigurierte Schwachstellen entstehen, wenn die Sicherheits-Einstellungen eines Systems (Cloud, Server, App) nicht ordnungsgemäß implementiert und regelmäßig gewartet werden, so dass dort Sicherheitslücken ausgenutzt werden können. Eine der Hauptursachen für Fehlkonfigurationen sind deshalb so genannte ungepatchte Systeme.

Einfach ausgedrückt, sind Patches Aktualisierungen für Anwendungen, Systeme und Software, die Fehler beheben sollen. Wird ein System nicht ordnungsgemäß verwaltet, können „veraltete“ Patches zu einem ernsthaften Sicherheitsrisiko werden. Denn es entstehen ausnutzbare Schwachstellen und Schlupflöcher, die es Angreifern erleichtern, in Ihr System einzudringen.

 

4. Credential Stuffing

Beim Credential Stuffing wird versucht, sich Zugang zu Benutzerkonten zu verschaffen, indem die Paare oder besser die Kombination gestohlener Benutzernamen und Passwörter an mehreren Websites ausprobiert werden. Die ist eine erfolgreiche Methode, da Menschen häufig die gleichen Benutzernamen (wie ihre E-Mail-Adresse) und Kennwörter für den Zugriff auf verschiedene Konten verwenden. Das macht es auf diese Weise Angreifern einfach, großen Schäden durch Identitätsdiebstahl zu verursachen.

 

5. Social Engineering

Social Engineering ist eine weitere Form des Hackens. Sie greift jedoch nicht die Technik an, sondern versucht, über soziale Plattformen, über quasi “zwischenmenschliche” Beziehungen an Informationen und Daten ihrer Opfer zu gelangen. Deshalb ist es wichtig, Ihre Mitarbeiter diese Gefahr bewusst zu machen, sie also vorbereitend zu schulen: Vor allem in der Prävention, um einen möglichen Betrug schon zu einem frühen Zeitpunkt zu erkennen. Zu den Social Engineering-Arten gehören das bereits erwähnte Phishing, aber auch Vishing (Abfischen sensibler Daten am Telefon), Smishing (Abfi.von Daten mit SMS), Pretexing (Oma-Trick), Baiting (Trojanische Pferd), Tailgating (Eindringen durch die Hintertür), Piggybacking (Eindringen durch Wlan-Huckepack)und Quid pro Quo (Geschenk-Trick).

 

Cloud Computing & Cloud Sicherheit

Beim Cloud Computing werden IT-Ressourcen über das Internet bereitgestellt. Man unterscheidet drei verschiedene Cloud-Service-Modelle: SaaS (Software as a Service), PaaS (Platform as a Service) und IaaS (Infrastructure as a Service). Bei allen Dreien bedeutet dies, dass Sie keine IT-Infrastruktur und Server besitzen oder warten müssen. Sondern Sie greifen über Mietservices (“Pay-per-Use“-Basis”) auf eine Vielzahl von Tools wie Speicher, Datenbanken, Netzwerke, Software und Analyse-Werkzeuge zu und verwenden sie für Ihre Geschäftsprozesse.

Auf Grund dieser Performance ist es leicht zu verstehen, warum die Nachfrage nach Cloud-basierten Technologien stetig steigt. Dennoch ist die Cloud zwar eine sehr attraktive Lösung, weil sie Flexibilität, Skalierbarkeit und hohe Verfügbarkeit bietet . Außerdem hat sie es gleichwohl vielen stationären Geschäfte während der Pandemie ermöglicht, ihren Standort vollständig ins Internet zu verlagern. Sie erlaubte Arbeitnehmern auch über Fern-Arbeit ihren Arbeitsplatz zu erhalten, und unterstützte zu guter Letzt sogar Unternehmen dabei, ihre digitale Transformation in Angriff zu nehmen. Aber trotz oder gerade wegen dieser Vorteile kann die Cloud auch zu einem Sicherheitsrisiko werden.

Die Hauptgefahren sind:

  • Externe Weitergabe von Daten
  • Probleme beim Einhalten der Datenschutz-Vorschriften
  • Direkte Verstöße gegen den Datenschutz
  • Unbefugter Zugriff
  • Malware-Infektionen
  • Cyberattacks

Deshalb hat die Cloud-Sicherheit für Anbieter von Cloud-Diensten bei den vielen wertvollen Daten, die täglich gespeichert werden, oberste Priorität.
Deshalb werden die neuesten Technologien für die Cybersicherheit in der Cloud angewendet.

Viele SaaS-Modelle bieten großartige Möglichkeiten, um Geld zu sparen, Software-Updates und -Wartung des Systems dem Anbieter zu überlassen sowie die Erfahrung der Endkunden zu verbessern. Deshalb sollten Sie nicht untätig bleiben und “loslegen”, denn sofern es wirksame Sicherheitsmaßnahmen gibt, können Sie beruhigt Schlafen.

Doch Sicherheit ist keine Einbahnstraße, sondern kann nur partnerschaftlich erfolgreich sein: Natürlich leistet der Service-Dienstleister die meiste Arbeit, aber auch Ihr Unternehmen oder Ihre Organisation spielt dabei eine wichtige Rolle.

 

Datenschutzverletzungen verhindern - Bewährte Praxislösungen

Sie werden es glauben, oder nicht! Aber die meisten Datenschutzverletzung werden innerhalb der Organisationen selbst verursacht.

Mitarbeiter-Training
Gefahrenbewusstsein und Vorsicht sind die besten Werkzeuge um Datenschutzverletzungen zu verhindern. Sprechen Sie daher mit Ihren Angestellten, wie wichtig sichere Passwörter sind. Darüber hinaus sollten Sie auch ein Cybersicherheits-Training mit Experten organisieren, um den Blick Ihrer Angestellten auf Gefahren zu schärfen.

Halten Sie Ihre Software immer auf den neuesten Stand
Beheben Sie bestehende Fehler in Ihrer Software schnell und halten Sie sie durch UpDates aktuell. Wenden Sie diese Regel auf jedes Gerät, das in Ihrem Unternehmen eingesetzt wird, an. Versuchen Sie auch automatisierte Tools zu verwenden, die veraltete Software findet und für sie Patches empfiehlt.

Investieren Sie in Sicherheits-Systeme

Oft sind es hohe Kosten für ein hochwertiges Sicherheitssystem, die Mittelständler davon abhalten, ihre Geschäftsdaten vor Cyberangriffen zu schützen. Dabei kann ein Verzicht auf diesen notwendigen und wichtigen Schritt durch einen Daten-Einbruch und Daten-Verlust zu weitaus größeren finanziellen Verlusten führen. Deshalb sollten Sie noch heute in eine sicherere Zukunft investieren.

Kontrollen der Gastzugänge
Viele Unternehmen gewähren Dritten, Unternehmen oder auch Personen vorübergehend Zugang zu ihrem Netzwerk. Da diese Dritte nicht unbedingt den gleichen Sicherheitsstandards folgen, wie Sie in Ihrem Unternehmen vorgeschrieben sind, ist es wichtig, auf zusätzlichen Sicherheitsmaßnahmen zu bestehen und den Zugang dieser “Gäste” zu sensiblen Informationen zu beschränken.

 

Omnizon Managed Security Services - Sicherheit für Ihr Unternehmen

Befinden sich Ihre eigene IT-Infrastruktur und alle Ihre Daten wie auch Ihre Systeme unter Ihrer physischen Kontrolle, tragen Sie eine große Verantwortung für die Sicherheit all Ihrer sensiblen Informationen.

Uns ist klar, dass das Thema Cybersicherheit eines Unternehmens sowohl komplex als auch beängstigend sein kann. Jedoch müssen Sie diese Problemstellung nicht allein bewältigen.
Denn wir sehen uns hier in der Verantwortung und betrachten es als unsere wesentliche Aufgabe, die Sicherheit Ihrer Geräte und Systeme zu gewährleisten. Um sie zu entlasten, informieren wir uns deshalb laufend über alle aktuellen Entwicklungen oder den sich ändernden Anforderungen im Bereich der Cybersicherheit.
Wir informieren uns darüber hinaus ebenso über alle neuen Veröffentlichungen zum Thema allgemeine Sicherheit, umsie in unsere Lösungen und deren Verwaltung einfließen lassen zu können..

Unsere Sicherheits-Leitlinien basieren auf den “Best-Practice-Governance-Protokollen” des weltweit führenden National Cyber Security Centre (NCSC) mit Sitz in Großbritannien sowie der AWS Cloud Security von AMAZON und deren Software-Werkzeugen für Identitäts und Konformitäts-Services. Daher erfüllen wir die NCSC-Richtlinien und -Grundsätze für SaaS in vollem Umfang. Zusätzlich setzen wir alle verfügbaren AWS-Sicherheits-Dienste für alle Aspekte des Datenschutzes, des Identitätsmanagements, des sicheren Abspeicherns und Abrufens von Daten sowie für die Anforderungen nationaler und internationaler Compliance- Vorschriften ein, damit Ihre Daten und Unterlagen den geforderten Standards genügen können.

Die Einhaltung dieser Richtlinien durch den Dienstnutzer und den Cloud-Anbieter gewährleistet, dass Daten, die von Cloud-basierten Anwendungen verarbeitet und in der Cloud gespeichert werden, vollständig geschützt bleiben. Die Omnizon-Plattform und unseren Cloud-Partner AWS gewährt Ihnen durch die Kombination aus unserer gemeinsamen Erfahrung, dem uneingeschränkten Engagement für Ihre Daten und der vollständigen Einhaltung der NCSC-Richtlinien ein solch hohes Maß an Schutz, sodass Sie sich vollkommen sicher fühlen können.

Wir hoffen, dass Sie unsere umfangreichen Sicherheits-Standards überzeugen und Sie uns Ihr Vertrauen schenken werden. Deshalb sollten Sie nicht nur wegen dieser CyberSecurity-Maßnahmen, sondern auch wegen der Performance-Steigerung und der großen Kostenersparnis unserer Lösungen, Kontakt mit uns aufnehmen. Wir freuen uns auf das Gespräch und den Informationsaustausch mit Ihnen!